Hero Display Image
provided by Kentucky Tourism
Hero Display Image
provided by Kentucky Tourism
Hero Display Image
provided by Kentucky Tourism
Hero Display Image
provided by Kentucky Tourism
Hero Display Image
provided by Kentucky Tourism
Hero Display Image
provided by Kentucky Tourism

Bowling Green

Höhlen und Corvettes

Bowling Green, die drittgrößte Stadt im Bundesstaat Kentucky, ist bekannt für Höhlen und Corvettes. Als einziger Ort auf der Welt, an dem Corvettes hergestellt werden, heißt Bowling Green rennsportbegeisterte Besucher aus aller Welt willkommen. Aber Bowling Green ist auch eine kosmopolitische College-Stadt mit einer blühenden Kulturszene, einem reichhaltigen gastronomischen Angebot, einer der innovativsten Brennereien des Bundesstaates und vielfältigen Attraktionen, die die ganze Familie bei Laune halten.

Caves
Bowling Green ist der perfekte Ausgangspunkt für einen Besuch im nahegelegenen Mammoth Cave National Park, der das längste Höhlensystem der Welt beherbergt. Der Nationalpark lädt mit seinen sanften Hügel, tiefen Flusstälern zum Bestaunen, Wandern und Campen ein. Im Umkreis einer kurzen Autofahrt von Bowling Green können Besucher viele verschiedene Höhlenerlebnisse genießen. Darunter das Lost River Cave, wo Besucher das ganze Jahr über an einer unterirdischen Bootstour teilnehmen können, die voller Geheimnisse steckt. Dazu gehören auch die legendären "menschenfressenden" blauen Löcher, die nicht wenige Soldaten des Bürgerkriegs verschlungen haben sollen, als der Anführer der Konföderierten, John Hunt Morgan, das Gebiet als Übungsplatz nutzte. Oder die glitzernden Kristallwände der Diamond Caverns oder Outlaw Cave mit ihren dramatischen Flusssteinen und ihrem Ruf als Versteck für Gesetzlose wie Jesse James im 19. Jahrhundert. 
Corvettes 
Und wenn ihr euch für Corvettes - und die Fertigungstechnologie des 21. Jahrhunderts - interessiert, dann stattet dem National Corvette Museum einen Besuch ab. Das Museum zeigt über 70 historische Exemplare (einschließlich Prototypen). Auch die angeschlossenen Produktionshallen dürfen besichtigt werden. Man kann sich im Voraus online für Führungen und Werksbesichtigungen anmelden. Auf der angrenzenden Rennbahn, dem NCM Motorsports Park, kann man in einer Corvette mitfahren! Das Museum hat ausserdem die Geschichte des 2014 entstandenen „Sinkholes“ sehr gut verarbeitet. Es war Mitten im Museum innerhalb von 15 Sekunden entstanden und hatte acht hochkarätige Corvettes verschluckt, die alle geborgen werden konnten. Weitere spannende Fakten über Automobilgeschichte erfährt man am Circus Square in Bowling Green, wo eine liebevoll restaurierte Standard Oil-Tankstelle aus den 1920er Jahren an die alten Zeiten erinnert und ein tolles Fotomotiv bietet.
Rennstrecken, Züge, Flugzeuge und mehr
Es ist schon cool, Sportwagen vom Band oder im Museum rollen zu sehen, aber noch aufregender ist es, sie auf dem Dragstrip oder im Oval des Beech Bend Amusement Park & Raceway rasen zu sehen. Die Rennstrecke ist landesweit für ihren Dragstrip bekannt. Die geschichtsträchtige ovale Rennstrecke, auf der früher Stock-Car-Rennen stattfanden, wird heute für Drift-Wettbewerbe und Autopräsentationen genutzt. Rennauto-Enthusiasten können hier dienstags und freitags abends Fun Racing, sonntags NHRA-Drag-Rennen und das ganze Jahr über Dutzende von nationalen Automobilveranstaltungen besuchen. Und an heißen Sommertagen sorgt der Wasserpark für Abkühlung. Oder man kann im Amusement Park mit der Holzachterbahn Kentucky Rumbler oder mit der Zero-G-Achterbahn fahren. Aber ganz gleich, welches Verkehrsmittel genommen wird, in Bowling Green wird man nicht enttäuscht. Das Historic Railpark & Train Museum zelebriert das Zeitalter der Eisenbahn in einem faszinierenden Eisenbahndepot mit Ausstellungsstücken, darunter wunderschön restaurierte Waggons und Lokomotiven, die von der Geschichte der amerikanischen Technik und des Designs zeugen. Der Aviation Heritage Park ist zwar klein, zeigt aber einige herausragende Beispiele amerikanischer Flugzeuge, darunter eine McDonnell Douglass F-4D Phantom II, die im Vietnamkrieg zum Einsatz kam, und eine Grumman F9F5 Panther, die 1952 im Dienst war.

Kulinarik & Bourbon
Auch in Sachen Essen und Trinken gibt es viel in der Gegend zu entdecken. Ein Besuch in Chaney's Dairy Barn ist ein Muss, denn sie bieten Besuchern ein kulinarisches Erlebnis wie aus alten Zeiten. Chaney's ist im ganzen Bundesstaat (und in der Region) für sein hausgemachtes Eis bekannt, das gelegentlich auch auf den Speisekarten gehobener Restaurants zu finden ist. Hier werden das Maisbrot und der Pimiento-Käse noch nach alter Art zubereitet, und das Eis gibt es in Geschmacksrichtungen wie Bourbon Crunch. Sieben Monate im Jahr kann man mit Kindern auch eine Farmtour und eine Kutschfahrt machen, um Live-Melkvorführungen zu sehen. Wenn Chaney's für Handwerkskunst der alten Schule steht, repräsentiert die Corsair Distillery die neuesten amerikanischen Spirituosen. Obwohl die ehrwürdigen Bourbon-Brennereien in Kentucky seit langem weltberühmt sind, hat sich Corsair eine besondere Nische als Hersteller von Boutique-Spirituosen in kleinen Chargen geschaffen, die Auszeichnungen - und Fans - in der ganzen Welt gewonnen haben. Unter Verwendung traditioneller und experimenteller Rezepte füllt Corsair Absinth, dreifach geräucherten Whiskey, gehopften Bourbon und eine Vielzahl experimenteller Abfüllungen ab, die es so nirgendwo anders gibt und die von Sammlern und Liebhabern begehrt sind. Es werden Führungen und Verkostungen angeboten.
Museen 
Die historischen Teile von Bowling Green sind ideal für einen Spaziergang - insbesondere der farbenfrohe, malerische Fountain Square ist sehenswert. Er ist seit Ende des 17. Jahrhunderts der Mittelpunkt von Bowling Green. Man kann durch anschließende Geschäfte bummeln oder sich bei einer Mahlzeit, z. B. Gumbo oder Jambalaya im 440 Main/Micki's on Main entspannen. Kultur- und Geschichtsinteressierte kommen im Southern Kentucky Performing Arts Center auf ihre Kosten, einer modernen Einrichtung, die ein hervorragendes Programm an Theaterstücken und Konzerten bietet. Das Kentucky Museum auf dem Campus der Western Kentucky University beherbergt eine Vielzahl von Exponaten. Zu sehen gibt es einen ägyptischen Sarkophag, Volkskunst und Kunsthandwerk aus Kentucky (darunter Textilien, Quilts und bildende Kunst), eine Sammlung alter Waffen oder eine Hommage an einen der legendären Gitarrenbauer des Staates, Hascal Haile, dessen Instrumente von Berühmtheiten wie Chet Atkins gespielt wurden. 
Fountain Square
Festivals
Ganz gleich zu welcher Jahreszeit man die Stadt besucht - es ist immer etwas los in Bowling Green! Von Dezember, wenn die Stadt in Weihnachtsstimmung ist, bis zum Hochsommer, wenn Veranstaltungen wie die Southern Kentucky Fair stattfinden. Die Southern Kentucky Fair bietet seit über 70 Jahren Spaß und Unterhaltung für die ganze Familie. Der gesamte Erlös der Kirmes wird das ganze Jahr über für verschiedene Wohltätigkeitsprojekte für die Jugend von South Central Kentucky verwendet. Das monatliche Second Saturdays Festival bietet im Sommer saisonale Events, die von Country-Musik, Flohmärkten bis zu Oldtimer-Fahrten reichen. 

Mehr erfahren unter: www.visitbgky.com
Bleib auf dem Laufenden über Kentucky auf www.facebook.com/entdeckekentucky 
Weitere Infos:
Kentucky Tourism
Kentucky Tourism

Kontakt für weitere Informationen:

Julia Ueding
info@ueding-consulting.de
https://www.kentuckytourism.com/