Hero Display Image
provided by Visit North Carolina
Hero Display Image
provided by Visit North Carolina

Wildpferde

Da schlagen nicht nur Mädchen-Herzen höher...

...an den unberührten Stränden des US-Bundesstaates North Carolina leben wilde Pferdeherden, die von Touristen besucht werden können. Vor fast 500 Jahren brachten spanische Siedler die Pferde an diese Küste. 

In Corolla im Currituck County im nördlichen Teil der Outer Banks kann man die Wildpferde an den Stränden beobachten. Der Legende nach sind es die Nachkommen spanischer Mustangs, die vor mehr als 400 Jahren nach einem Schiffbruch ans Ufer von North Carolina schwammen. Mehr als hundert von ihnen ziehen heute durch die Küstengegend in Currituck. Zu nahe sollte man ihnen nicht kommen, denn es sind wilde Kreaturen und mit einem der Hengst möchte man sich lieber nicht im Zweikampf messen. Näher als 15 Meter, darf man per Gesetz nicht an die Tiere heran.

Auf den Shackleford Banks, der südlichsten Insel der Cape National Seashore leben über 100 Wildpferde, weiter nördlich in Corolla können Besucher Spanish Mustangs bewundern, die bereits seit Jahrhunderten in North Carolinas Outer Banks heimisch sind.

Weitere Infos:
Visit North Carolina
Visit North Carolina

Kontakt für weitere Informationen:

Nadine Skopp
northcarolina@lieb-management.de
http://www.visitnc.com/